Fachbereich Politikwissenschaft                                                                             Verstehen           Mitreden              Gestalten   Fachbereich Politikwissenschaft                                                                             Verstehen           Mitreden              Gestalten  

Exkursion ins Europäische Haus Der Leistungskurs Politikwissenschaft des 3. Semesters und der Zusatzkurs des 1. Semesters besuchten kürzlich das Europäische Haus „Unter den Linden“. Zuerst hatten wir Gelegenheit, die ständige Ausstellung dort zu besichtigen. Anschließend ging es in ein 360-Grad-Kino, das wie ein Plenarsaal gestaltet war. Nach einem informationsreichen Film begann das Simulationsspiel zum europäischen Gesetzgebungsprozess. Wir schlüpften in Abgeordnetenrollen und gestalteten ein... Mehr darüber lesen Bericht über die Exkursion in den Bundestag des Leistungskurses Politikwissenschaft Am Freitag, den 8.11.2019 ging der Leistungskurs Politikwissenschaft des 3. Semesters des Luise-Henriette-Gymnasiums mit Frau Felsen in den Bundestag auf Exkursion. Der Kurs traf sich um 10:05 Uhr vor dem Sicherheitscheck am Haupteingang. Anschließend wurde die Gruppe auf die Tribüne des Plenarsaals des Bundestages geführt. Das Thema „Tempo Deutschland“ stand auf der Tagesordnung, wobei es um Deutschlands wirtschaftliche Lage... Mehr darüber lesen „It’s Your Choice“-Tour zur Europawahl 2019 | Podiumsdiskussion am LHG Am 21. Mai 2019, fand am LHG eine Podiumsdiskussion zur EU-Wahl statt. Die Linke, die FDP, die Grünen, die CDU und die AfD schickten Repräsentanten ihrer Parteien, um Fragen der Schülerschaft zu beantworten. Die Diskussion war sehr unterhaltsam und kurzweilig, nicht zuletzt wegen der guten Moderatorin. Es wurden EU-Themen angesprochen, wie zum Beispiel die Flüchtlingspolitik oder Art. 13 (Urheberrecht).... Mehr darüber lesen „An unseren Handys klebt Blut!“ - Projekttag der 10a und 10c Weißt du eigentlich wo dein Smartphone herkommt, wie und unter welchen Bedingungen es produziert wird? Falls nicht, dann ist jetzt der ideale Moment, darüber nachzudenken. Die Klassen 10a und 10c durften dies in Form eines spannend und informativ gestaltetem Projekttag in Erfahrung bringen. Mehr darüber lesen Exkursion des Leistungskurses Politikwissenschaft in die „Odyssee im Hohlraum“ Bei seinem Besuch im Admiralspalast bei einer Kabarett-Veranstaltung der Distel mit dem Titel "Odyssee im Hohlraum" erlebte der LK PW die Konfrontation von zwei Ostdeutschen mit der jetzigen Zeit, die seit 1953 bis heute in einem Keller lebten... Lesen Sie hier den Bericht eines Schülers zu dem Ausflug! Mehr darüber lesen

Das Fach Geschichte/Politische Bildung wird in Sekundarstufe I zurzeit zweistündig unterrichtet. Dadurch wird u.a. ermöglicht, dass das LHG eine große Wahlpflichtfachpalette anbieten kann. Die Wahlpflichtfächer sollen als Vorbereitung für die entsprechenden Leistungskurse dienen. Ab dem Schuljahr 2019/20 wird das Fach Politische Bildung eigenständig und wird einstündig unterrichtet.

Im Fach Politische Bildung wollen wir den Schülerinnen und Schülern gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Zusammenhänge in Deutschland, Europa und der Welt vermitteln. Sie sollen zu mündigen Bürgern unserer Gesellschaft werden, die unsere Demokratie mitgestalten können.

Dazu werden verschiedene Medien (Buch, Karten, Filmsequenzen u.a.) genutzt. Weiterhin werden Fachleute zu bestimmten Themen eingeladen und Exkursionen unternommen, beispielsweise der Besuch einer Gerichtsverhandlung.

Der Geschichtsteil nimmt ca. 2/3 der Unterrichtszeit in Anspruch, der Anteil der Politischen Bildung dementsprechend ca. 1/3.

Wir haben versucht, die vorgegebenen historischen Inhalte mit den politischen sinnvoll zu verknüpfen.

Das Fach Geschichte/Politische Bildung ist ein „mündliches Fach“, d.h. der allgemeine Teil des Unterrichts (mündliche Mitarbeit, Lernfortschritt, Kurzvorträge) bilden den Schwerpunkt der Gesamtnote.

Schriftliche Tests machen maximal 20-30 % der Gesamtnote aus. Die Progression (Dauer, Schwierigkeitsgrad) bei den schriftlichen Tests soll die Schülerinnen und Schüler langsam an die in der Oberstufe geforderten Klausurformate heranführen.

Im Fach Politikwissenschaft sollen die Schülerinnen und Schüler Einblick in die aktuellen Politikfelder (Demokratie, Gesellschaft, Wirtschaft in Deutschland, Europa und der Welt) bekommen.

Dazu werden zu ausgewählten Themen Experten in die Schule eingeladen, Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen veranstaltet oder Exkursionen unternommen, z.B. der Besuch einer Bundestagsdebatte.

Entsprechend dem Schulprogramm hat das Fach Politikwissenschaft auch in der Oberstufe einen eindeutigen Schwerpunkt auf die Vermittlung wirtschaftlicher Kenntnisse gelegt. Dieses spiegelt sich im schulinternen Curriculum wider.

Es führte aber auch zu der Einrichtungen von Arbeitsgemeinschaften „Wirtschaft“ seit 2003. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften beteiligt sich das Luise-Henriette-Gymnasium  äußerst erfolgreich an Wettbewerben und hat auch die Kooperation mit außerschulischen Partnern ausgebaut.  Näheres dazu finden Sie unter Arbeitsgemeinschaften.

Es werden regelmäßig Grund- und Leistungskurse im Fach Politikwissenschaft angeboten.

Dieses Wahlpflichtfach wird in der 10. Jahrgangsstufe angeboten und erweitert und vertieft den Pflichtunterricht im Fach Sozialkunde.

Gerade für Schülerinnen und Schüler, die sich für soziale, politische und wirtschaftliche Themen ihrer Lebenswelt interessieren, ist das Fach besonders empfehlenswert. Des Weiteren erleichtert sich die Mitarbeit in der AG Wirtschaft. Weiterhin soll das Wahlpflichtfach Sozialkunde auf das Leistungsfach Politikwissenschaft vorbereiten.

Ziele:

Die Schülerinnen und Schüler sollen ökonomische, soziologische und politische Denkansätze kennenlernen.

Außerdem sollen sie Grundkenntnisse in wissenschaftlichen Arbeitstechniken erlangen. Fähigkeiten der Interpretation, Beurteilung und Erstellung von Modellen sollen entwickelt sowie Kompetenzen gefördert werden, komplexe Sachverhalte zu analysieren und zu beurteilen.

Handlungsorientierung und die Öffnung des Unterrichts für außerschulische Lernorte sind Teile dieses Wahlpflichtfaches. Die für das Handeln in der Demokratie unabdingbare Kommunikations- und Präsentationskompetenzen sowie Verhandlungs-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit sollen ebenso entwickelt werden.

Inhalte:

Aus folgenden 6 Modulen sollen mindestens 2 ausgewählt werden, wovon ein wirtschaftsorientiertes Thema verbindlich ist (Orientierung am Schulprogramm des LHG):

  1. Modul: Zusammenleben der Menschen in Berlin (z. B. Milieu, Sozialstruktur)
  2. Modul: Markt und Konsum in Berlin (z. B. Wettbewerb, Werbung)
  3. Modul: Das Unternehmen (z. B. Aufbau, Schülerfirma)
  4. Modul: Arbeit und Beschäftigung (z. B. Arbeitsmarkt, Rechte der Arbeitnehmer)
  5. Modul: Politisches Handeln (z. B. Einflussmöglichkeiten von Bürgern, Gesetzgebung)
  6. Modul: Staatliche Wirtschaftspolitik bei Marktversagen (z. B. Soziale Marktwirtschaft, Altersvorsorge)

Die Inhalte finden sich im Berliner Rahmenlehrplan für die Sek. I im Wahlpflichtfach Sozialwissenschaften/Wirtschaftswissenschaft.

Im Folgenden finden Sie die aktuellen „Vorgaben für den Unterricht der allgemein bildenden Schulen“ des Berliner Senats für das Fach Politikwissenschaft: