Französisch2018-11-22T00:36:37+01:00

Das oberste Ziel des Fremdsprachenunterrichts ist die mündliche Kommunikationsfähigkeit. Die Schüler und Schülerinnen sollen zum Beispiel dazu befähigt werden, sich im französischsprachigen Ausland zu verständigen.

Ein höheres Ziel ist es, nach dem Abitur ein Studium auch in französischer Sprache beginnen zu können.

Natürlich lernen unsere Schüler und Schülerinnen neben der Sprachkompetenz, die neben dem Sprechen auch das Hören, das Lesen, das Schreiben und die Sprachmittlung beinhaltet, weitere Kompetenzen: die interkulturelle Kompetenz und die Methodenkompetenz.

Die Schüler und Schülerinnen sollen nicht nur Wissen über francophone Länder erwerben, sondern auch in der Lage sein, dieses zu hinterfragen und Perspektiven zu übernehmen.

Sie erlernen Strategien, um selbstständig lernen, Texte erschließen und kritisch mit Medien umgehen zu können.

… und das alles und noch viel mehr auch mit Spaß und Freude!!!

Französisch wird am LHG als zweite und dritte Fremdsprache angeboten. Der Anfangsunterricht Französisch zweite Fremdsprache  in der 7. Klasse wird im ersten Lernjahr als Teilungsunterricht  in allen vier Wochenstunden durchgeführt. Ab der 8. Klasse (zweites Lernjahr) findet dann der Unterricht mit vier Wochenstunden mit der gesamten Klasse statt. Dieses Modell praktizieren wir seit vielen Jahren, da wir glauben, dass es für den Anfangsunterricht viele Vorteile bietet und sich bewährt hat. Französisch  kann im Wahlpflichtunterricht auch als dritte Fremdsprache  gewählt werden. Die Schülerinnen und Schüler beginnen in kleinen Gruppen in der 8. Klasse. Damit haben sie die Möglichkeit, Französisch auch in der Kursphase der Oberstufe zu wählen und die Sprache ins Abitur einzubringen.

An unserer Schule wird mit dem aktuellen Lehrwerk A plus, nouvelle édition gearbeitet. Dieses Lehrwerk bietet in allen vier Bänden viele schülerbezogene Aktionsformen (z.B. Partner und Gruppenarbeit,  Rollenspiele, Dikussionsanstöße), was auch den Ansätzen des neuen Rahmenplanes für das Fach Französisch entspricht. Wir legen großen Wert darauf, alle Grundfertigkeiten gleichmäßig zu schulen: Das Hör-und Leseverstehen ist regelmäßiger Bestandteil des Unterrichts und schon von Beginn an schreiben unsere Schüler kleine Texte und Dialoge, die sie auch vortragen / vorspielen. Des Weiteren wird mit Liedern (Chansons) , Folien und Filmsequenzen gearbeitet, um den Schülern die Realität der französischsprachigen Ländern näher zu bringen.

Seit dem letzten Schuljahr lesen auch schon die „Anfänger“ mit großer Motivation und  großem Erfolg eine zum Lehrwerk passende Lektüre.

Das LHG bietet schon seit Einführung des Kurssystems in den 70er  Jahren Französisch als Grund- und Leistungskurs an. Fast immer ist am LHG selbst ein Leistungskurs  zustande gekommen. Sollten sich einmal ausnahmsweise nicht genug Schüler des LHG  dafür entscheiden, dann können die Schüler, die Französisch als Leistungskurs wählen wollen, diesen an der Askanischen Oberschule oder an der Eckener-Schule besuchen – mit diesen beiden Gymnasien kooperiert das LHG; für die anderen Kurse bleiben die Schüler aber an unserer Schule. – Was die Inhalte in der Gymnasialen Oberstufe betrifft, bieten wir – im Rahmen der curricularen Vorgaben – neben den Klassikern des 20. Jahrhunderts wie z. B.  Sartre und Camus viele aktuelle Themen an. Auch Texte der zeitgenössischen Autoren wie Modiano, Echenoz, oder des Literatur-Nobelpreisträgers 2009 Le Clézio werden behandelt oder in der Landeskunde Themen wie z.B. „les SDF“,  „Le Front national“ oder „Les immigrés“. Und – n’oublions pas – natürlich auch schon in der Mittelstufe  „ASTERIX“!

Französische Literatur 1 Französische Literatur 2 Französische Literatur 3 Französische Literatur 4

Computer und Internet

Zum Lehrwerk „A plus“  gibt es zahlreiche Lernsoftware-Angebote.  – In der Gymnasialen Oberstufe wird zur  Informationsbeschaffung natürlich  auch das Internet eingesetzt. Dies geschieht zum Teil individuell durch die Schüler, z.B. zur Vorbereitung eines Referates, zum Teil üben die Kurse gemeinsam in den Informatik-Räumen der LHS. Hier wird dann auf die Besonderheiten bei der Texverarbeitung für das Französiche eingegangen oder die gängigen Suchmaschinen oder Enzyklopädien, aber eben z.B. „google.fr“  benutzt.

Medien

Die Ausstattung des Fachbereichs mit Medien wie CDs, DVDs oder OH-Folien ist erfreulich.  Des Weiteren stehen viele teils topaktuelle Lektüren in der Schülerbücherei zur Verfügung – auch zur individuellen Ausleihe.  – Natürlich werden auch Chansons im Unterricht behandelt, von Klassikern wie Edith Piaf oder Georges Brassens bis zu RAP-Gruppen wie „Suprême NTM“ oder „Mc Solaar“. Hierbei geht es sowohl um das Hörverständnis  als auch um die sprachliche und inhaltliche Auseinandersetzung mit den Texten.

Französische Medien 1     Französische Medien 2

Groupes de rap actuels

Französische Medien 3     Französische Medien 4

Les chansons classiques

Französische Medien 6 Französische Medien 5

DVDs: Tolle Möglichkeiten mit französischen Untertiteln, mit deutschen Untertiteln oder nur O-Ton Französisch

In der Gymnasialen Oberstufe werden Kursfahrten mit Exkursionscharakter veranstaltet, z. B. nach Paris.

Schüler, die  drei Monate, eine halbes oder ein Jahr im französischsprachigen Ausland verbringen möchten, werden beraten und unterstützt, Austauschschüler (z.B. im Rahmen des Programms „Brigitte Sauzay“) werden an der LHS aufgenommen und besuchen normal den Unterricht. Ihre Erfahrungen und Erlebnisse  (etwa in Frankreich, Kanda (Québec),  Belgien oder der Westschweiz) stellen diese LHG-Schüler (oder auch ihre Partnerschüler) dann z. B. in der Schulchronik „Luise-Blätter“ dar, die einmal im Jahr erscheint. Natürlich bereichern sie auch nach ihrer Rückkehr mit ihren Berichten den Unterricht.

Um den individuellen Schüleraustausch zu fördern, haben wir in den letzten Jahren wiederholt Briefpartnerschaften mit Schülern eines Collège in Paris vermittelt (8. und 9. Klasse).

Eindrücke vergangener Fahrten können Sie hier nachlesen. Wir bemühen uns, auch unsere aktuelleren Fahrten-Berichte in Kürze hier verfügbar zu machen!

Der Fachbereich Französisch hat in den letzten dreißig Jahren zahlreiche Austauschprojekte durchgeführt, immer nach der Formel: Besuch einer Partnerschule, Unterbringung in Familien, entsprechend bei dem Gegenbesuch der Franzosen in Berlin. Nunmehr im sechsten Jahr findet für die 9. Klassen ein Austausch mit unserer Partnerschule statt, dem „Collège Alain Savary“ in Saint-Mathieu de Tréviers (etwa 20km von Montpellier entfernt). Dieser Austausch findet bei Schülern und Eltern immer eine große Resonanz. Auf den Auswertungbögen zu dem Austausch schreiben deutsche wie französische Schüler besonders häufig: „Es sollte viel länger dauern“.

Eindrücke vergangener Austausche können Sie hier sehen und nachlesen. Wir bemühen uns, auch unsere aktuelleren Berichte in Kürze hier verfügbar zu machen!